+43 6477/8224-0
Eggerwirt Journal
 
 
 
 

Verbessern Sie Ihr Handicap

 
 

Erfolgreich Putten

Golfanfänger machen oft den Fehler, dass sie das Putten unterschätzen...

Anfängerfehler

Doch dieser Teil des Spieles ist wahrscheinlich der wichtigste! Denn beim Putten kann man Spiele gewinnen oder verlieren. Deshalb sollte ihm vor allem am Anfang mehr Aufmerksamkeit geschenkt werden, als allen anderen Dingen.

Griffhaltung beim Putten

Der Griff ist meist so individuell wie jeder Golfer selbst. Trotzdem sollte der Griff eine wiederholbare und konstante Bewegung ermöglichen. Die größte Zielsicherheit während des Schlages hat man, wenn beide Handrücken parallel zur Schlagfläche des Putters greifen. Entscheidend beim Putten ist die Position der Schlagfläche, wenn sie auf den Ball trifft. Der Griffdruck sollte so leicht wie möglich sein, um Gefühl und Kontrolle während der Bewegung zu erhalten.

Stand beim Putten

Der Stand sollte in erster Linie angenehm für den Golfer selbst sein. Dazu noch ausbalanciert und mit möglichst wenig Spannung in der Muskulatur. Die Füße stehen etwa schulterbreit auseinander und parallel zur Ziellinie. Die Beine sind aufrecht bis leicht gestreckt. Der Oberkörper hängt so weit nach vorne, dass die Arme locker unter den Schultern hängen können. Schultern, Arme und Hände bilden eine Art Pendel. Rücken gerade halten und Gewicht gleichmäßig auf die Fußsohlen verteilen. Die Augen stehen über dem Ball.

Die Puttbewegung

Es gibt zwei Philosophien beim Schwung. Die eine nennt sich Straight, die andere Inside to In. Beim Straight Schwung ist die Schlagfläche immer parallel zur Ziellinie. Das bringt Richtungsstabilität und minimiert Fehler. Bei langen Putts wird es mit dieser Methode aber schwierig die Distanz zu kontrollieren. Beim Inside to In Schwung vollführt man eine leichte Kreisbewegung und die Schlagfläche öffnet sich leicht beim Ausholen und schließt sich ebenso beim Ausschwingen. Hier ist vor allem Timing gefragt. Beim Schwung sollte man keine Pausen zwischen Rück- und Durchschwung machen. Der Schlag endet fest. Bevor man schlägt sollte man das Gelände vorher genau auf Unebenheiten, Hanglage und Grashöhe inspizieren. Nur die wenigsten Putts laufen gerade.

Haben Sie Lust, das erlernte Wissen bei einem Golfurlaub im Wellnesshotel Eggerwirt****s gleich umzusetzen? Unser "Golfen & Genießen" Package eignet sich hervorragend dazu Ihr Handicap zu verbessern!
 
 
02.07.2015
verfasst von Wellnesshotel Eggerwirt
 
TEILEN SIE IHRE MEINUNG MIT UNS!
Artikel die Sie interessieren könnten
 
Das Golferherz schlägt höher
 

Das Golferherz schlägt höher

Im Frühjahr ist es wieder soweit: Golfbegeisterte von nah und fern kommen nach St. Michael, um dem grünen Sport die Ehre zu erweisen uns sich anschließend im Eggerwirt-GartenSPA zu entspannen...
20.04.2017
Wellnesshotel Eggerwirt
 
 
 
 
Sonnenskifahren im März
 

Sonnenskifahren im März

Ab auf den Berg: Im März macht das Skifahren im UNESCO Biosphärenpark Salzburger Lungau mit traumhaften Sonnenstunden ganz besondere Freude!
23.02.2017
Wellnesshotel Eggerwirt
 
 
 
 
Genuss abseits der Pisten
 

Genuss abseits der Pisten

Auch wenn der Lungau mit seinen vier schneesicheren Skigebieten alle Fans auf zwei Brettl´n restlos begeistert – ab und zu macht es auch Spaß, einen Tag ohne Ski zu verbringen.
08.02.2017
Wellnesshotel Eggerwirt
 
 
 
 
Ab auf die Piste!
 

Ab auf die Piste!

Der Winter ist auch im Lungau angekommen, die Ski-Saison hat großartig begonnen. Ski-Liebhaber und Eggerwirt-Fans können sich auf großartige Erlebnisse freuen!
28.12.2016
Wellnesshotel Eggerwirt
 
 
 
 
25 Jahre Eggerwirt-Stammgast
 

25 Jahre Eggerwirt-Stammgast

Als voXXclub-Mitglied ist Sänger Michael Hartinger viel unterwegs – seine Band feiert seit einigen Jahren mit Neuer Volksmusik riesige Erfolge...
26.11.2016
Wellnesshotel Eggerwirt
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Jetzt anmelden