+43 6477/8224-0
 
 
 
 
Artikel teilen
 
 
 

Richtig massieren

Tipps für Zuhause

Die Massage ist gewissermaßen das älteste Heilmittel der Menschheit. Die ersten schriftlichen Erwähnungen finden sich bereits 2.600 vor Christus in China.

Grundlegendes über die Massage

Über Ayurveda und Hippokrates gelangte die Massage schlussendlich nach Europa, wo sie bei den Griechen und Römern eine wichtige Rolle spielte. Danach wurde es still um dieses Wissen. Erst im 16. Jahrhundert nach Christus entdeckte Paracelsus die Massage neu. Heute ist sie eine anerkannte Methode, um verhärtete oder verspannte Muskeln zu lockern, die Durchblutung zu fördern und den Zellstoffwechsel anzuregen. Allgemein kann man zusammenfassen, dass eine Massage zur Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens beiträgt und die Entspannung der Psyche fördert.

Wie massiere ich zuhause?

Gut ausgebildete MasseurInnen und PhysiotherapeutInnen wissen über jeden Handgriff bescheid. Aber auch Laien können im privaten Bereich guten Gewissens massieren sofern einige Grundregeln beachtet werden.
Zuerst sollte eine angemessene Atmosphäre geschaffen werden. Auf Ruhe, angenehme Raumtemperatur und eine passende Unterlage sollte man achten. Massagen werden meist mit Ölen durchgeführt. Das macht die Sache einfacher und angenehmer. Ein naturreines Öl aus Mandel, Olive oder Sesam ist empfehlenswert. Bevor es losgeht, sollte man mit der zu massierenden Person ein Gespräch führen. Problemzonen und Wünsche sollten bei der Massage beachtet werden.
Man beginnt mit langsamen und gleichmäßigen Bewegungen beider Handflächen am Körper. Fließende Übergänge und eine symmetrische Vorgangsweise, durch die Einbeziehung beider Körperhälften, sind von Vorteil. Oftmals steht der Rücken im Fokus der Massage. Dabei arbeitet man stets zu beiden Seiten der Wirbelsäule. Niemals direkt auf der Wirbelsäule oder den Knochen massieren! Bei Schmerzen sollte man den Druck verringern oder abbrechen. Generell sollte man mit dem Druck vorsichtig umgehen. Fordern Sie ein Feedback ein! Leidet die zu massierende Person an Wunden oder Krampfadern ist es besser als Anfänger auf eine Massage zu verzichten, um gesundheitliche Probleme nicht zu verstärken. Nach der Massage empfiehlt sich eine Ruhephase für ca. 20 Minuten. Allein und in eine Decke eingewickelt spürt man Körper und Geist am Besten.

Anwendungstipps für Beginner:

- Öl großzügig auf beiden Handflächen verteilen.
- Mit der ganzen Handfläche in sanften Kreisbewegungen beginnen.
- Finger und Handballen für Verspannungen punktuell verwenden.
- Kneten nicht Quetschen!
- Leichtes Klopfen mit Handkante oder geöffneter Faust kann anregen.
- Bei Schmerzen Druck verringern, Stelle verlassen oder Massage beenden.

Massagen bringen Entspannung – beim Profi und zuhause.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Artikel die Sie interessieren könnten
 
Die Kraft des Salzes
 

Die Kraft des Salzes

Bereits 10.000 v. Chr. war Salz ein begehrtes Handelsgut – es wurde zum Haltbarmachen von Nahrungsmitteln sowie zum Würzen von Speisen genutzt. Heute wird das weiße Gold auf vielseitige und wohltuende Weise eingesetzt... auch im Eggerwirt!
23.11.2017
Wellnesshotel Eggerwirt
 
 
 
 
Weihnachten und Jahreswechsel im Eggerwirt
 

Weihnachten und Jahreswechsel im Eggerwirt

Der erste Schnee ist in St. Michael bereits gefallen – jetzt stehen bis zur Wiedereröffnung des Eggerwirts am 16. Dezember alle Zeichen auf Advent und winterliche Stimmung!
10.11.2017
Wellnesshotel Eggerwirt
 
 
 
 
Lebensraum bewahren
 

Lebensraum bewahren

Verantwortung übernehmen: Ein ökologischer und nachhaltiger Grundgedanke zieht sich durch die gesamten Abläufe im Eggerwirt.
26.07.2017
Wellnesshotel Eggerwirt
 
 
 
 
Ein großer und nachhaltiger Kreislauf
 

Ein großer und nachhaltiger Kreislauf

Nachhaltigkeit und Regionalität sind im Eggerwirt nicht bloß Schlagwörter, sie werden täglich mit Leben erfüllt! Das gesamte neue GartenSPA wurde mit einem starken ökologischen Gedanken geplant und adaptiert.
20.07.2017
Wellnesshotel Eggerwirt
 
 
 
 
Aktiv, entspannt und glücklich
 

Aktiv, entspannt und glücklich

Entspannung und Entschleunigung lauten die Zauberworte, sobald Besucher den Eggerwirt betreten. Die besondere Natur des Lungaus trägt einen großen Teil dazu bei – sie kann im Sommer auf vielfältige Weise erkundet werden!
21.06.2017
Wellnesshotel Eggerwirt
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Jetzt anmelden