+43 6477/8224-0
 
 
Lebensraum bewahren

Lebensraum bewahren

Nachhaltigkeit als Grundthema

 
 
 
Artikel teilen
 
 
 

Nachhaltigkeit als Grundthema

Verantwortung übernehmen: Ein ökologischer und nachhaltiger Grundgedanke zieht sich durch die gesamten Abläufe im Eggerwirt.
Bei höchster Qualität und hochwertiger Ausstattung legt Familie Moser seit jeher immer auch den Fokus auf einen nachhaltigen Umgang mit allen Ressourcen...

Ökologie und Nachhaltigkeit spielen eine große Rolle im Eggerwirt. Gastgeber Albert Moser: „Wir legen Wert darauf, dass in jedem Bereich möglichst nachhaltig gearbeitet wird – unser Handeln soll nicht auf Kosten der Natur geschehen und den uns anvertrauten Lebensraum auch für die nächste Generation erhalten.

In diesem Sinne wurde auch die gesamte Energieschleife geplant, die den Eggerwirt mit Solarenergie, einer Wasser- und einer Luftwärmepumpe über weite Strecken komplett Energie-autark agieren lässt. Direktor Christian Pritz: „Wir haben einen großen Energiekreislauf im ganzen Haus etabliert und nutzen die uns zur Verfügung stehenden erneuerbaren Ressourcen damit voll aus. Natürlich sind wir dadurch wetterabhängig und müssen Schwankungen beobachten, aber wir befinden uns mit dem Lungau in einer sehr begünstigten Region für diese Art der Energieversorgung.“

Keine unnötigen Chemikalien

Auch bei den täglichen Entscheidungen wird im Eggerwirt möglichst schonend gearbeitet: „Bei den Putzmitteln sind nur die zur Desinfektion absolut notwendigen im Einsatz, alle anderen Reinigungsarbeiten werden mit Haushaltsmitteln wie Essig getätigt. Ganz ohne scharfe Chemikalien!“, sagt Hausdame Elisabeth Gfrerer.

Dies gilt auch für die zahlreichen Pools im SPA-Bereich. Haustechniker Hannes Aigner: „Natürlich ist das GartenSPA hygienisch absolut einwandfrei und die Wasserqualität top, aber wir nutzen auch für die Schwimmbäder keine scharfen Zusatzprodukte, die nicht sein müssen. Tägliche Wasserproben sind selbstverständlich. Beim Naturteich haben wir aber sogar gemerkt, dass er aufgrund der Tiefe und Größe durch das reine Quellwasser und mit lediglich einem kleinen Naturbecken als Ausgleich selbstreinigend ist!

Auch bei der gesamten Steuerungstechnik für das Licht im Innen- und Außenbereich wird darauf geachtet, Energie nicht unnütz zu verbrauchen und auch der Lichtverschmutzung entgegen zu wirken. Christian Pritz: „Unsere Gäste merken davon absolut nichts – aber nach 22 Uhr wird bei uns im Außenbereich eben kein großer Scheinwerfer mehr eingeschaltet. Das fehlt niemandem und ist einfach sinnvoll!
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Artikel die Sie interessieren könnten
 
Die Kraft des Salzes
 

Die Kraft des Salzes

Bereits 10.000 v. Chr. war Salz ein begehrtes Handelsgut – es wurde zum Haltbarmachen von Nahrungsmitteln sowie zum Würzen von Speisen genutzt. Heute wird das weiße Gold auf vielseitige und wohltuende Weise eingesetzt... auch im Eggerwirt!
23.11.2017
Wellnesshotel Eggerwirt
 
 
 
 
Weihnachten und Jahreswechsel im Eggerwirt
 

Weihnachten und Jahreswechsel im Eggerwirt

Der erste Schnee ist in St. Michael bereits gefallen – jetzt stehen bis zur Wiedereröffnung des Eggerwirts am 16. Dezember alle Zeichen auf Advent und winterliche Stimmung!
10.11.2017
Wellnesshotel Eggerwirt
 
 
 
 
Ein großer und nachhaltiger Kreislauf
 

Ein großer und nachhaltiger Kreislauf

Nachhaltigkeit und Regionalität sind im Eggerwirt nicht bloß Schlagwörter, sie werden täglich mit Leben erfüllt! Das gesamte neue GartenSPA wurde mit einem starken ökologischen Gedanken geplant und adaptiert.
20.07.2017
Wellnesshotel Eggerwirt
 
 
 
 
Aktiv, entspannt und glücklich
 

Aktiv, entspannt und glücklich

Entspannung und Entschleunigung lauten die Zauberworte, sobald Besucher den Eggerwirt betreten. Die besondere Natur des Lungaus trägt einen großen Teil dazu bei – sie kann im Sommer auf vielfältige Weise erkundet werden!
21.06.2017
Wellnesshotel Eggerwirt
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Jetzt anmelden