+43 6477/8224-0
Eggerwirt Journal
 
 
 
 

Energiereiche Lebensmittel - Quinoa

 
 

Inkakorn und pflanzliche Eiweißquelle

Quinoa ist für die Andenvölker schon seit sechs Jahrtausenden ein lebenswichtiges Grundnahrungsmittel...

Alternative zum Getreide

Auch wenn es Inkakorn genannt wird, so ist es kein Getreide, sondern ein Gänsefußgewächs wie Spinat oder Rote Beete. Die Pflanze ist sehr widerstandsfähig und wird bis zu eineinhalb Meter hoch. Traditionelle Anbaugebiete sind Ecuador, Peru, Chile und Bolivien. Die kleinen, leicht gelblichen und scheibenförmigen Samenkörner werden gerade mal zwei Millimeter groß. Mit den spanischen Eroberern wurde die Pflanze verboten und nimmt heute neben den europäischen Getreidearten wie Getreide, Gerste und Hafer nur noch eine untergeordnete Rolle ein.

Was ist drin?

Quinoa enthält überaus viel pflanzliches Eiweiß. 15 % beträgt der Eiweißgehalt der Körner – ideal für Menschen die auf tierisches Eiweiß verzichten wollen. Quinoa ist eine der wenigen Pflanzen, die alle neun essentiellen Aminosäuren enthält, darunter vor allem Lysin, Tryptophan und Cystin. Quinoa ist praktisch glutenfrei und daher auch für Allergiker eine willkommene Alternative zu Getreide. Es enthält Mineralien wie Kalzium, Magnesium, Mangan, Kupfer, Eisen und Zink sowie Vitamine der Gruppe B und Vitamin E. Da kann kein europäisches Getreide auch nur ansatzweise mithalten. Ein Inhaltsstoff ist allerdings weniger erfreulich. In der Samenschale finden sich Saponine, die bitter schmecken und in hohen Dosen giftig sein können. Diese werden aber fast gänzlich vor dem Verkauf durch Waschen entfernt. Die restlichen Spuren sind für Erwachsene nicht schädlich.

Quinoa in der Küche

Quinoa kann roh oder gekocht genossen werden. Grundsätzlich wird Quinoa vor dem Verzehr unter fließendem Wasser gewaschen und dann für Müslis verwendet, geschrotet, eingeweicht, geröstet oder gekocht. Vor allem die gekochte Variante ist sehr beliebt und eine willkommene Alternative zu Reis.

Rezeptvorschlag Sommersuppe (für 4 Personen)
1 Gemüsezwiebel in Würfel sowie 1 Stange Lauch in Ringe schneiden und in 2 El Butter glasig dünsten. 100 g Quinoa waschen und kurz darin anrösten (nicht zu braun). 1 grüne Paprikaschote und 1 geschälten Kohlrabi kleinschneiden und dazu geben. Ungefähr die Hälfte von 1 l Gemüsebrühe angießen. 100 g Zuckerschoten putzen, 3 Tomaten halbieren und in Scheiben schneiden, beides in die Suppe geben. Die verbliebene Gemüsebrühe aufgießen und alles ca. 20 Minuten ziehen lassen. Mit Kräutersalz und Pfeffer abschmecken, mit Petersilie als Dekor und Croutons servieren.
 
 
30.04.2015
verfasst von Wellnesshotel Eggerwirt
 
TEILEN SIE IHRE MEINUNG MIT UNS!
Artikel die Sie interessieren könnten
 
Aktiv, entspannt und glücklich
 

Aktiv, entspannt und glücklich

Entspannung und Entschleunigung lauten die Zauberworte, sobald Besucher den Eggerwirt betreten. Die besondere Natur des Lungaus trägt einen großen Teil dazu bei – sie kann im Sommer auf vielfältige Weise erkundet werden!
21.06.2017
Wellnesshotel Eggerwirt
 
 
 
 
Sommer im Eggerwirt
 

Sommer im Eggerwirt

Der Sommer steht vor der Tür, und im Eggerwirt laden herrliche Sonnenstunden zum Entspannen und Wohlfühlen ein!
06.06.2017
Wellnesshotel Eggerwirt
 
 
 
 
GartenSPA neu!
 

GartenSPA neu!

Kraftplatz und Oase: Das neue GartenSPA im Eggerwirt konnte am 25. Mai erfolgreich eröffnet werden! Auf zusätzlichen 4500 m2 ist eine herausragende Gartenlandschaft entstanden...
02.06.2017
Wellnesshotel Eggerwirt
 
 
 
 
Feierliche Eröffnung des GartenSPA
 

Feierliche Eröffnung des GartenSPA

Es ist vollbracht: Die zweite Bauphase ist abgeschlossen, das Eggerwirt-GartenSPA erstrahlt in völlig neuem Glanz!
24.05.2017
Wellnesshotel Eggerwirt
 
 
 
 
Bodenständig und visionär
 

Bodenständig und visionär

Der Eggerwirt leuchtet weit über die Grenzen des Bundeslandes und Österreichs hinaus. Kein Wunder, denn das Haus schafft eine besondere Mischung aus höchstem Niveau und sehr familiärer Atmosphäre.
18.05.2017
Wellnesshotel Eggerwirt
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Jetzt anmelden