+43 6477/8224-0
 
 
 
 
Artikel teilen
 
 
 

Energiereiche Lebensmittel - Leinsamen

Leinen los für Magen und Darm!

Die Samen des Flachses oder Leins gehören zu den ältesten Kultur- und Nutzpflanzen der Menschheit.

Vielfältig einsetzbar

In Europa wurde Leinöl als Grundlage für Farben und Hausanstriche und zur Holzkonservierung verwendet. Leinen wurde und wird zur Tuchherstellung genutzt. Leinsamen und Leinöl spielen in der Homöopathie eine wichtige Rolle. In der Ernährung haben Leinsamen seit der Moderne etwas an Bedeutung verloren. Leinsamen werden gerade noch zum Brotbacken und als Müsli verwendet. Dabei haben Leinsamen viel zu bieten.

Für ein gutes Bauchgefühl

Die schleimbildenden Ballaststoffe der Leinsamen beruhigen gleichzeitig die Magen- und Darmschleimhaut und wirken Entzündungen entgegen. Sie sind bei Durchfall und Verstopfung hilfreich. Warum? Weil die enthaltenen Ballaststoffe bei Berührung mit Wasser eine Schleimhülle bilden. Diese legt sich dann über die Schleimhaut vor Ort und bildet einen feinen Schutzfilm. Das ist besonders bei Gastritis, Reizmagen und Reizdarm hilfreich. Darüber hinaus quellen die Samen durch die Wasseraufnahme auf das vier- bis achtfache Ihres Volumens an und erhöhen so den Druck auf die Darmwand. Das wiederum regt die Darmbewegung an und wirkt abführend. Preisgünstig und ohne Nebenwirkungen verhelfen Leinsamen zu einer gesunden Darmtätigkeit.

Inhaltsstoffe und Anwendung

Leinsamen bestehen zu ca. 25 % aus Ballaststoffen. Das ist relativ viel im Vergleich mit anderen Samen. Etwa 10 % der Ballaststoffe sind schwer verdauliche Polysaccharide. Auch Zellulose und Lignin kommen vor. Zu 30-45 % bestehen die Samen aus fettem Öl. Weitere Inhaltsstoffe sind Eiweiß, Linustatin und Lignanen.

Nimmt man Leinsamen zu sich, dann sollte man genügend Wasser dazu trinken. Wir sprechen hier von etwa der zehnfachen Menge Wasser im Verhältnis zu den Leinsamen. Das ist nötig, weil Leinsamen sonst in ungewünschten Regionen quellen und Rachen oder Speiseröhre verstopfen oder das Darminnere verkleben können. Erst in Verbindung mit genügend Wasser können sie ihre positive Wirkung in den gewünschten Regionen entfalten.

Wer die Verdauung anregen möchte oder seinen gestressten Darm entlasten will, hat mit Leinsamen eine günstige und wirkungsvolle Lösung parat.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Artikel die Sie interessieren könnten
 
Die Kraft des Salzes
 

Die Kraft des Salzes

Bereits 10.000 v. Chr. war Salz ein begehrtes Handelsgut – es wurde zum Haltbarmachen von Nahrungsmitteln sowie zum Würzen von Speisen genutzt. Heute wird das weiße Gold auf vielseitige und wohltuende Weise eingesetzt... auch im Eggerwirt!
23.11.2017
Wellnesshotel Eggerwirt
 
 
 
 
Weihnachten und Jahreswechsel im Eggerwirt
 

Weihnachten und Jahreswechsel im Eggerwirt

Der erste Schnee ist in St. Michael bereits gefallen – jetzt stehen bis zur Wiedereröffnung des Eggerwirts am 16. Dezember alle Zeichen auf Advent und winterliche Stimmung!
10.11.2017
Wellnesshotel Eggerwirt
 
 
 
 
Lebensraum bewahren
 

Lebensraum bewahren

Verantwortung übernehmen: Ein ökologischer und nachhaltiger Grundgedanke zieht sich durch die gesamten Abläufe im Eggerwirt.
26.07.2017
Wellnesshotel Eggerwirt
 
 
 
 
Ein großer und nachhaltiger Kreislauf
 

Ein großer und nachhaltiger Kreislauf

Nachhaltigkeit und Regionalität sind im Eggerwirt nicht bloß Schlagwörter, sie werden täglich mit Leben erfüllt! Das gesamte neue GartenSPA wurde mit einem starken ökologischen Gedanken geplant und adaptiert.
20.07.2017
Wellnesshotel Eggerwirt
 
 
 
 
Aktiv, entspannt und glücklich
 

Aktiv, entspannt und glücklich

Entspannung und Entschleunigung lauten die Zauberworte, sobald Besucher den Eggerwirt betreten. Die besondere Natur des Lungaus trägt einen großen Teil dazu bei – sie kann im Sommer auf vielfältige Weise erkundet werden!
21.06.2017
Wellnesshotel Eggerwirt
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Jetzt anmelden