+43 6477/8224-0
Eggerwirt Journal
 
 
 
 

Kalbsleberknöderl

Dazu eine klare Rindsuppe!
Zutaten:
  • 120g Kalbsleber
  • 2 Stk. Hühnerleber
  • 40g Weißbrotbrösel
  • 1 Scheibe Toastbrot ohne Rinde
  • 50ml Milch
  • 1 Ei
  • 1 kl. Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 3 EL Schweineschmalz
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • Petersilie und Majoran, fein gehackt
Kalbsleberknöderl
 
 
Zubereitung:
Schalotte fein hacken, in heißem Schmalz hell anschwitzen und wieder auskühlen lassen. Milch leicht erwärmen und entrindetes Toastbrot darin einweichen. Toastbrot gut ausdrücken und gemeinsam mit der geputzten Kalbs- und Hühnerleber sowie Schalotten fein faschieren. Weißbrotbrösel sowie Ei einmengen und mit Knoblauch, Salz, Petersilie, Pfeffer und frisch gehacktem Majoran würzen. Abdecken und an einem kühlen Ort 20 bis 30 Minuten rasten lassen. In einem großen Topf Salzwasser aufkochen. Aus der Masse mit nassen Händen Knöderl formen, einlegen und 8 bis 10 Minuten leicht wallend ziehen lassen. Mit einem Schaumlöffel herausheben und in heißer Rindsuppe servieren.

Garungsdauer: 8 bis 10 Minuten

Unser Tipp:
Etwas deftiger schmecken die Leberknödel, wenn man sie nicht kocht, sondern in reichlich heißem Schmalz oder Öl herausbäckt. Die Masse kann auch mit Hilfe eines nassen Suppenlöffels zu Lebernockerl geformt werden.
Zurück zur Liste
 
 
 
 
 
 
 
Jetzt anmelden