+43 6477/8224-0
Eggerwirt Journal
 
 
 
 

Köstliche Eachtlingrezepte

 
 
Der Eachtling ist keine gewöhnliche Kartoffel. Denn die Knolle strotzt vor entschlackenden und Energie-versorgenden Mineralstoffen und Vitaminen. Drei köstliche Rezepte mit dem Lungauer Eachtling haben wir für Sie zusammengetragen.
Die Lungauer lieben ihren Eachtling. Einfach gesagt, handelt es sich bei der köstlichen Knolle um die anderorts genannten Erdäpfel oder auch Kartoffeln. Doch die Lungauer wissen ganz genau: So einfach ist das nicht. 

Denn durch die besonderen Bodenverhältnisse der traumhaften Region im Land Salzburg wird die Pflanze mit Nährstoffen angereichert, die wahrhaft nicht jede handelsübliche Kartoffel zu bieten hat. Die Lungauer schwören auf den ganz besonderen Geschmack und Genuss, den nur der Lungauer Eachtling bereiten kann.

Reich an wichtigen Nährstoffen und Vitaminen

Der Lungauer Saatzucht- und Saatbauverein ist nach jahrzehnte-, ja sogar jahrhundertlange Erfahrungen überzeugt: Der Lungauer Eachtling ist nicht nur gesund, er entwässert, entschlackt, regt an. Die Abwehrkräfte wie auch den Stoffwechsel. Die Nährstoffe, Mineralstoffe und Vitamine, die in der kostbaren Knolle enthalten sind, reichen von Kalium über die Vitamine A, B und C bis zu für den Körper und den Muskelaufbau notwendigem Eiweiß.

Für die folgenden Rezepte sollten sie also, wenn irgendwie möglich, eben diese herrlicher Lungauer Knolle auftreiben: Doch die Eachtlingrezepte sind auch mit normalen Kartoffeln ausführbar. Wichtig, das sei gleich vorangestellt, ist: Kochen Sie die Eachtlinge (oder Kartoffeln) immer mit der Schale – so konservieren sie möglichst viele der Nährstoffe.

1. Lungauer Eachtlingsuppe

Zutaten:

40 dag Eachtling (mehlig kochend),
11/2 l Rindssuppe,
4 dag Butter,
1 Zwiebel,
Steinpilze nach Belieben,
 dag Mehl, Salz, Pfeffer, Majoran, Ingwer, Petersilie

Zubereitung:

1.) Schneiden Sie die Steinpilze in kleine Blätter und würfeln Sie die gekochten Eachtlinge
2.) Rösten Sie die gehackten Zwiebeln goldgelb
3.) Bestauben Sie die Zwiebeln mit Mehl und gießen Sie eine Rindssuppe auf
4.) Geben Sie nun die gewürfelten Eachtlinge dazu und lassen Sie das ganze 20 Minuten köcheln
5.) Geben Sie die geschnittenen Steinpilze und die Gewürze dazu
6.) Lassen Sie die Suppe noch ein wenig ziehen, schmecken Sie ab und...

... voilà, die köstliche Eachtlingsuppe ist fertig! 


2. Eachtlinggratin


Zutaten:

1 kg Eachtling (festkochend),
1 Knoblauchzehe,
20 dag geriebenen Hartkäse,
Salz, Pfeffer, ¼ l Milch, ¼ l Süßrahm, 3 Eier, Muskat, 4 El. gehackte Kräuter, Butterflocken


Zubereitung:

1. Waschen und schälen Sie die Eachtlinge und schneiden Sie diese in feine Scheiben
2. Waschen Sie die Eachtlinge nochmals und lassen Sie sie abtropfen
3. Schickten Sie die Scheiben abwechselnd mit ¾ der Käsemenge in die Form und bestreuen Sie die Eachtlingscheiben dabei mit Salz und Pfeffer
4. Verquirlen Sie Milch, Schlagobers und Eier und würzen Sie das Ganze mit Salz, Pfeffer, Muskat und Kräutern
5. Gießen Sie die Eiermilch über die Eachtlinge und streuen Sie den restlichen Käse darüber
6. Verteilen Sie Butterflocken auf das Ganze und lassen Sie es in einem vorgeheizten Rohr bei 180 °C bis 200 °C ca. 1 Stunde gratinieren.
7. Die letzten 20 Minuten können Sie Ihr Gratin eventuell mit Alufolie abdecken.

Und fertig ist das feine Eachtlinggratin!


3. Eachtlingsalat

Zutaten:

Joghurt,
3 El. Mayonnaise,
1,5 kg Eachtling (fest- bis vorwiegend festkochend),
2 Zwiebel,
1 Gewürzgurke,
1 Apfel,
1 hartgekochtes Ei,
30 dag Erbsen,
Essig, Salz, Pfeffer


Zubereitung:

1.) Vermischen Sie das Joghurt und die Mayonnaise
2.) Schneiden Sie die gekochten Eachtlinge in Scheiben
3.) Würfeln Sie die Zwiebeln, die Gurke, den Apfel und das hart gekochte Ei
4.) Geben Sie die kleinen Würfel zur Joghurt-Mayonnaise dazu und schmecken Sie das Ganze mit Gewürzen ab
5.) Geben Sie nun die gekochten Erbsen dazu.

Die perfekte Beilage ist fertig: Der köstliche Eachtlingsalat.


Guten Appetit!


Quelle: Lungauer Saatzucht- und Saatbauverein

Copyright Fotos: Lungauer Saatzucht- und Saatbauverein
 
 
17.10.2014
verfasst von Wellnesshotel Eggerwirt
 
TEILEN SIE IHRE MEINUNG MIT UNS!
Artikel die Sie interessieren könnten
 
Bärlauch
 

Bärlauch

Was hat der Name Bärlauch eigentlich mit Bären zu tun? Interessanterweise gibt es wirklich eine sinnvolle Erklärung dafür...
07.04.2016
Wellnesshotel Eggerwirt
 
 
 
 
Die Kraft der Linsen
 

Die Kraft der Linsen

Linsen sind schon sehr lange Teil der Menschheitsgeschichte. Ursprünglich stammen Linsen aus dem Orient...
10.03.2016
Wellnesshotel Eggerwirt
 
 
 
 
Hirse - Das Gold unter den Getreidesorten
 

Hirse - Das Gold unter den Getreidesorten

Hirse ist in der Geschichte der Menschheit tief verwurzelt. Sie ist eine der ältesten Kulturpflanzen überhaupt.
11.02.2016
Wellnesshotel Eggerwirt
 
 
 
 
Smoothies für den Dezember
 

Smoothies für den Dezember

Bevor es los geht mit den Rezepten noch einige Tipps für Smoothies in der kalten Jahreszeit.
12.11.2015
Wellnesshotel Eggerwirt
 
 
 
 
Grüne Smoothies für den Herbst
 

Grüne Smoothies für den Herbst

Die Tage werden kürzer und das Thermometer fällt. Nachts kann es schon empfindlich kalt werden und die Saison für verschnupfte Nasen naht...
01.10.2015
Wellnesshotel Eggerwirt
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Jetzt anmelden