+43 6477/8224-0
Eggerwirt Journal
 
 
 
 

Grünes Paradies und Kraftplatz

 
 
Infinity Pool, Blumenwiese und Kunstgalerie: Garten- und Landschaftsarchitekt Koen D´Hulster aus Bramberg am Wildkogel hat bereits den jetzigen Eggerwirt-Garten mit seinem herausragenden Naturbadeteich gestaltet.
Nun plant er auch die spektakuläre Neugestaltung auf zusätzlichen 4.500 m²...

Was ist Ihnen bei der Gartengestaltung des Eggerwirts besonders wichtig?

Bei der Gestaltung stelle ich den Dialog zwischen Raum, Thema, Funktion und Stil ins Zentrum. Menschen von Jung bis Alt müssen sich angesprochen fühlen, um an verschiedensten Aktivitäten Teil zu nehmen. Themen wie aktive Bewegung, Ernährung aus dem Garten, Entspannung, Kraftplatz, Wahrnehmung, Sinne und Heilung sollen Platz finden.

Ein dynamisches Linienspiel von Hecken, Pflanzbeeten und Plattenwegen führt die Gäste barrierefrei durch die verschiedensten Parkräume. Der offene oder geschlossene Charakter der Parklandschaft bietet dem Gast abwechselnd das Gefühl von privater Geborgenheit, freier Bewegungsmöglichkeit und thematischem Aufenthalt, ohne sich überwältigt zu fühlen.


Was genau ist geplant?

Im Garten wird ein rechteckiges Warmwasserbecken, ein Social Pool, angelegt. Direkt rundherum gestalten wir eine Teichlandschaft und schaffen so optisch einen Raumübergang zwischen jetzigem Schwimmteich und der neuen Parklandschaft. Die Dachterrasse bei der Sauna wird im Stil eines Alpengartens gestaltet, das schafft ein heimeliges Raumgefühl.

Auch werden „Kunstplattformen“ geschaffen. Hier können jährlich abwechselnde Künstler ihre Kunstwerke temporär ausstellen!


Sie möchten „den Lungau in den Garten holen“. Wie schaffen Sie das?

Wir wollen nicht, dass der Gast aus Deutschland, Belgien, Holland etc. zum Eggerwirt kommt und hier einen Garten antrifft wie zu Hause. Deshalb verwenden wir zum Beispiel das Thema Kelten, typische Zaunelemente, eine Blumenwiese, einen Alpensteingarten, eine Alm-Buckelwiese und Steinplatten aus St. Michael. Wir schaffen trendy Räume und Stilfacetten, aber mit typischen Elementen aus der Region.

Das Anlegen von großflächigen Blumenwiesen und das Pflanzen von vielen Obstbäumen liefern einen starken ökologischen Beitrag. Auch das Verwenden von immergrünen Hecken, Frühjahrs- und Sommerblühern und unterschiedlichen Herbstfarben bei der Wahl des Pflanzensortimentes gibt dem Garten im Jahresverlauf eine extra regionale Dimension!
 
 
22.09.2016
verfasst von Wellnesshotel Eggerwirt
 
TEILEN SIE IHRE MEINUNG MIT UNS!
Artikel die Sie interessieren könnten
 
Eggerwirt zum Arbeitgeber des Jahres 2016 gekürt
 

Eggerwirt zum Arbeitgeber des Jahres 2016 gekürt

Der Zusammenschluss der Best Alpine Wellness Hotels kürt alljährlich in den eigenen Reihen die Arbeitgeber des Jahres und ehrt damit jene Hotels, die sich besonders für ihre Mitarbeiter einsetzen.
19.01.2017
Wellnesshotel Eggerwirt
 
 
 
 
Der Eggerwirt 2017
 

Der Eggerwirt 2017

2017 beginnt ereignisreich im Eggerwirt: Die ersten Gäste können nach ihren winterlichen Ausflügen den umgebauten Wellness-Bereich genießen.
05.01.2017
Wellnesshotel Eggerwirt
 
 
 
 
Weihnachtszeit und Jahreswechsel im Eggerwirt
 

Weihnachtszeit und Jahreswechsel im Eggerwirt

Festliche Stunden stehen bevor – und im Eggerwirt werden sie heuer ganz besonders feierlich begangen!
22.12.2016
Wellnesshotel Eggerwirt
 
 
 
 
Wellness in neuem Glanz
 

Wellness in neuem Glanz

Es ist vollbracht: Die erste Umbauphase beim Eggerwirt ist fertiggestellt, der Wellness-Bereich erstrahlt in neuem Glanz!
14.12.2016
Wellnesshotel Eggerwirt
 
 
 
 
Ein Jahr Direktor im Eggerwirt
 

Ein Jahr Direktor im Eggerwirt

Heute haben wir ein spannendes Interview mit unserem Hoteldirektor Christian Pritz für Sie vorbereitet! Er ist jetzt seit einem Jahr Direktor bei uns im Wellnesshotel Eggerwirt und hier ist sein Fazit...
10.11.2016
Wellnesshotel Eggerwirt
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Jetzt anmelden