+43 6477/8224-0
Eggerwirt Journal
 
 
 
 

Der Lungau, ein Platz an der Sonne

 
 

Der Lungau – ein Platz an der Sonne

Im Sonnenreich

Im Gegenteil – mit Mariapfarr hat man die Gemeinde mit den meisten Sonnenstunden Österreichs in den eigenen Reihen! Der Lungau leuchtet damit fast jedes Jahr an der Spitze der Solar-Statistik und bietet ganz von selbst das, was die Gemüter am meisten erhellt. Das gilt auch für die Wintermonate, in denen der Tauernhauptkamm und die weniger hohen Berge im Süden und Osten für günstige Sonnenbedingungen sorgen. Ein Urlaub im Lungau ist einfach ein Sonnenurlaub!

Wir wirkt Licht auf unseren Körper?

Ohne Sonnenlicht wäre ein Leben auf der Erde nicht möglich. Fast alle Lebewesen benötigen UV-Licht damit Stoffwechselvorgänge funktionieren. Pflanzen betreiben damit Photosynthese, aber auch Menschen sind auf Sonnenlicht angewiesen. Unsere Haut ist wie ein zwei Quadratmeter großes Sonnensegel mit dem wir Vitamin D bilden können. Vitamin D ist das einzige Vitamin, dass der Körper selbst produzieren kann. Es ist zuständig für die Einlagerung von Kalzium und Phosphat im Knochen und stabilisiert so unser Skelett. Eine vermehrte Menge Sonnenlicht kann Endorphine (Glückshormone) freisetzen. Serotonin wird ausgeschüttet und fördert Vitalität, Stimmung und den Sexualtrieb. Es wirkt außerdem Depressionen entgegen. Eine Lichttherapie kann dabei sehr erfolgreich sein. Sonnenlicht reduziert zusätzlich die Ausschüttung des Hormons Melatonin, das für die Hautpigmentierung verantwortlich ist, die Verdauung verlangsamt und den Kreislauf träge macht.

Warum ist Vitamin D so wichtig?

Als Vitamin D bezeichnet man eine Gruppe von mehreren Substanzen die zum Großteil in der Haut unter Einwirkung von UV-B-Licht gebildet werden. Damit Vitamin D überhaupt entstehen kann, muss der Körper über genügend Cholesterin und Vitamin D Vorstufen aus der Nahrung verfügen. Es wird über Leber und Niere in seine aktive Form umgewandelt. Knochenbau, Zahnentwicklung, Nierenfunktion, Muskelfunktion und Immunsystem hängen direkt oder indirekt vom Vitamin D Gehalt im Körper ab. Vitamin D wird nur bei ausreichender Sonneneinstrahlung gebildet. Überschüssiges Vitamin D können wir im Fettgewebe speichern. Meist sind unserer Reserven aber erschöpft und wir leiden unter einem Mangel an Vitamin D. Woher der Mangel kommt? Wir sitzen täglich viele Stunden abgeschirmt vom Sonnenlicht in Räumen und verdecken mit unserer Kleidung große Teile der Haut, sodass wir nur wenig Sonnenlicht aufnehmen können. Außerdem ist die Stärke der Sonneneinstrahlung in Mitteleuropa nur ca. sechs Monate im Jahr ausreichend, um Vitamin D produzieren zu können. So entsteht ein Mangel an Vitamin D. Dieser Mangel kann bei Säuglingen und Kleinkindern zu Infektionen, verminderter Gehirnentwicklung sowie Rachitis und bei Erwachsenen zu Konchenerweichung und einem geschwächten Immunsystem führen. Ein Vitamin D-Mangel lässt sich durch entsprechende Tests beim Arzt feststellen. Ein Mensch benötigt etwa 20 Mikrogramm Vitamin D3 pro Tag. Der menschliche Körper produziert aber nicht nur unter Sonnenlicht Vitamin D3. Wer Vitamin D über die Nahrung aufnehmen möchte, sollte vor allem auf Fettfische wie Hering, Lachs, Thunfisch oder Forelle zurückgreifen. Auch Champignons, Steinpilze, Hühnereier und Butter enthalten Vitamin D3. Weiters gibt es in Apotheken Tropfen, die dem Mangel entgegenwirken. Wer also an einem Vitamin D-Mangel leidet, sollte sich viel draußen aufhalten und sich entsprechend ernähren bzw. regelmäßig Vitamin D-Tropfen einnehmen.

Vorsicht Sonne!

Wo viel Licht ist, ist leider auch viel Schatten. Das gilt auch für die Sonne. Zuviel Sonnenlicht kann Hautschäden verursachen. Sonnenbrand, vorzeitige Hautalterung und im schlimmsten Fall Hauttumore können bei verantwortungslosem Sonnengenuss auftreten. Sonnenallergien, Haut- oder Augenerkrankungen gehören ebenfalls zu den Auswirkungen von überdosierten Sonnenbädern. Unsere Haut schützt sich vor dem Eindringen von UV-Strahlung in tiefere Hautschichten durch Bräunung. Melanin spielt dabei eine wichtige Rolle. Die Haut kann sich damit für eine gewisse Zeit selbst schützen. Je nach Hauttyp sollte man die Aufenthaltsdauer in der Sonne anpassen. Das Spektrum reicht von drei bis zehn Minuten für Haut mit sehr hellem Teint bis zu 45 Minuten für Haut mit dunklem Teint. Sonnenschutz in jeglicher Form kann diese Dauer erhöhen. Wer also vorsorgt, kann die Sonne ohne Bedenken genießen.

Der Lungau beschenkt seine Gäste mit viel Sonnenlicht. Das ist für Körper und Wohlbefinden einfach unbezahlbar.
 
 
21.04.2016
verfasst von Wellnesshotel Eggerwirt
 
TEILEN SIE IHRE MEINUNG MIT UNS!
Artikel die Sie interessieren könnten
 
Nachhaltig und visionär
 

Nachhaltig und visionär

Das Frühjahr bringt große Neuigkeiten! Bald ist es soweit: Das Herzstück des Eggerwirts, der SPA-Bereich, wird um 5000 m² erweitert und am 25. Mai eröffnet.
16.03.2017
Wellnesshotel Eggerwirt
 
 
 
 
Ein Wohnzimmer im Spa
 

Ein Wohnzimmer im Spa

Ein Wohnzimmer im Spa-Bereich? Geht nicht? Und wie! Im Eggerwirt gelingt das Loslassen vom Alltag noch leichter, weil sich die Gäste auch im Bademantel einfach wie zu Hause fühlen können... drinnen und draußen!
09.03.2017
Wellnesshotel Eggerwirt
 
 
 
 
Die Strahlkraft der Sonne nutzen
 

Die Strahlkraft der Sonne nutzen

Der Frühling rückt immer näher und die ersten Sonnenstunden laden zum genüsslichen Verweilen ein. Die Sonne spielt im Eggerwirt eine ganz besondere Rolle, verrät uns Inge Moser...
04.03.2017
Wellnesshotel Eggerwirt
 
 
 
 
Feinfühlige Rituale
 

Feinfühlige Rituale

Die Kraft von Ritualen nutzen: Viele Kulturkreise wissen um die Wirkung von sinnlich und sinnvoll aufeinander abgestimmten Riten und Anwendungen.
16.02.2017
Wellnesshotel Eggerwirt
 
 
 
 
23 Jahre Kinderclub mit Barbara
 

23 Jahre Kinderclub mit Barbara

Eine Institution im Eggerwirt: Seit nunmehr 23 Jahren führt Barbara die Kinderbetreuung im Kinderclub und erfreut die Herzen von allen kleinen Besuchern des Hauses!
01.02.2017
Wellnesshotel Eggerwirt
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Jetzt anmelden