+43 6477/8224-0
Eggerwirt Journal
 
 
 
 

Ankommen im Naturpark Riedingtal

 
 
Die Natur mit allen Sinnen spüren, hohe Gipfel erklimmen, die Zehen in klare Bergquellen tauchen. Was Sie sonst auch überall in den Alpen erleben, ist im Naturpark Riedingtal nochmal ein ganz besonderes Erlebnis.
Hügel und Berge, die sich in saftigen Grün rundum idyllische Dörfchen erheben. Kühe, die auf den offenen Weiden friedlich grasen und deren Glocken für den typischen schellenden Alpenklang sorgen. Blumenwiesen und kristallklare Bergseen. Ja, der Lungau ist wirkliche in Paradies für sich.

Doch es gibt da ein Fleckerl im ohnehin malerischen Lungau, das noch einmal das Paradies im Paradies darstellt: Den Naturpark Riedingtal. Er erstreckt sich auf rund 3600 Hektar im Bundesland Salzburg am Südrand der Niederen Tauern und zwischen den Radstäter Tauern als Ausläufer der Ankogel-Gruppe. Der Naturpark verdient seinen Namen: Ist man im Riedingtal angekommen, sind die meisten Besucher erst einmal hin und weg. Vom Blick auf den Schlierersee, auf die Riedingspitze, die pyramidenförmig bis zu 2.266 Meter in die Höhe ragt – oder aber "nur" die saftig grünen Wiesen.

Paradies im Paradies

Im Naturpark Riedingtal scheint sich schlichtweg alles versammelt zu haben, was sich eine gestresste Stadtseele in der freien Natur und im mit vielen Vorstellungen konnotierten Alpenraum zu sehen erhofft. Hier wird das Heidi-Idyll lebendig. Hier finden Sie die Almen, auf denen Sie ein Glas Buttermilch oder eine gute Radler-Mass zum Kaiserschmarrn genießen können, hier finden Sie die saftigen Almwiesen, die Kühe mit den bimmelnden Glocken, die Ziegen, die Schafe, den freien Himmel, wenn man auf dem Gipfel steht.

Denn gerade die Hochgebirgsszenerie ist eine echte Attraktion des Naturparks. Die steilen Hänge säumen sich erst mit lauschigen Bergwäldern, bis Sie schließlich den Gipfel erreicht haben. Der Kontrast aus bizarren Felsen und herrlich grünen Bergwiesen ist eine Farbkonstellation, die wie Urlaub auf das müde Auge wirkt. Dazu die frische Luft: Fast scheint es, als sei man zum ersten Mal wieder so richtig am Leben.

Wie war das Leben auf der Alm?

Im Riedingtal gibt es auch fernab dieser idyllischen Aussichten eine ganze Menge zu sehen. Zwischen zwei der urig-gemütlichen Almen, der Schlierer- und der Örgenhiasalm, finden Sie eine Infozone, die zur Auseinandersetzung mit der Natur und Kultur rundum das Riedingstal und im Alpenraum generell inspiriert und anregt. Bewusster Konsum ist längst zum Alltag geworden – warum also nicht ein bewusstes Wandern?  Dieses Motto verfolgt der so genannte Almwanderweg, der noch weitere bewirtschaftete Almen miteinander verbindet und auf dem man eine ganze Menge erfährt.

Wie war das Leben auf der Alm früher? Wie unterscheidet es sich heute? Wie gingen und gehen die Menschen mit der Naturgesetzen um? Spannende Fragen, auf die sie auf dieser Tageswanderung viele Antworten erhalten.
Auf einer anderen Route, dem Tauernweitwanderweg, geht es um ein ähnliches und doch anderes Thema. Eines, das uns im Alltag vielleicht viel zu wenig berührt: Die Wahrnehmung der Natur mit allen unseren Sinnen. Immer wieder wächst in uns die Sehnsucht, die Natur mehr zu spüren, sie nicht nur zu besuchen, sondern zu leben. Genau das soll der Themenweg „Kraft der stillen Wasser“ möglich machen. Wie er das schafft? Ausprobieren!


So viel zu erleben

Eine Fülle an Wanderwegen, die sie auch über Monate beschäftigt halten würden. Seen, Bäche und Bergspitzen, die es zu entdecken und erobern gilt. Führungen durch den gesamten Naturpark. Wegenetze auch für Radfahrer und Mountainbiker. Sogar eine eigene Naturparkschule. Das Angebot im Naturpark Riedingtal, das einerseits von engagierten Menschen, andererseits der Natur höchstpersönlich stammt, ist riesig.

Als höchster Gipfel stellt der Weißeck auf 2711 Metern Seehöhe eine Herausforderung für Bergsteiger dar. Auf dem Almwanderweg lassen sich auf insgesamt neun Almen nicht nur Informationen und wissenswerte Details zum früheren und heutigen Leben in den Bergen sammeln – es warten auch spannende Märchen und Sagen. Und wenn der Winter erst mal kommt: Dann warten zahlreiche Pisten darauf, von Ihnen "bekurvt" zu werden.


Was ist eigentlich ein „Naturpark“?

Zu guter Letzt: Woher stammt eigentlich der Begriff „Naturpark“? Ganz einfach: Es handelt sich um einen geschützten Landschaftsraum, der aus dem Zusammenwirken von Mensch und Natur entstanden ist. Es geht in einem Naturpark um mehrere Faktoren: Einerseits um die Erhaltung und den Schutz der (wunderschönen) Landschaft und Natur, die einen umgibt. Andererseits auch, den Menschen, die den Naturpark aufsuchen, Erholung zu schenken.

Zudem ist es den Menschen im Naturpark wichtig, Wissen über ihre Region und bezogen auf ihre Natur und Kultur an die Gäste wie auch die Einheimischen zu vermitteln. Ein ganzheitlicher Ansatz, also, für die Natur und für die Menschen gleichzeitig.

Am besten, Sie schauen es sich selber an. Wo Sie den Naturpark Riedingtal finden, wissen Sie ja jetzt.



Quelle: naturpark-riedingtal.at

Copyright Fotos:
 
Foto 1: Naturpark Riedingtal
Foto 2: Michael Pollak/Flickr
Foto 3: Naturpark Riedingtal
Foto 4: Naturpark Riedingtal
 
 
 
19.09.2014
verfasst von Wellnesshotel Eggerwirt
 
TEILEN SIE IHRE MEINUNG MIT UNS!
Artikel die Sie interessieren könnten
 
Ab auf die Piste!
 

Ab auf die Piste!

Der Winter ist auch im Lungau angekommen, die Ski-Saison hat großartig begonnen. Ski-Liebhaber und Eggerwirt-Fans können sich auf großartige Erlebnisse freuen!
28.12.2016
Wellnesshotel Eggerwirt
 
 
 
 
25 Jahre Eggerwirt-Stammgast
 

25 Jahre Eggerwirt-Stammgast

Als voXXclub-Mitglied ist Sänger Michael Hartinger viel unterwegs – seine Band feiert seit einigen Jahren mit Neuer Volksmusik riesige Erfolge...
26.11.2016
Wellnesshotel Eggerwirt
 
 
 
 
Eggerwirt Golfturnier um den goldenen Golfball
 

Eggerwirt Golfturnier um den goldenen Golfball

Unter den Eggerwirt-Gästen wird um den begehrten, goldenen Golfball gespielt
31.08.2016
Wellnesshotel Eggerwirt
 
 
 
 
Auf den Spuren der Kelten
 

Auf den Spuren der Kelten

Frederik Scharinger ist im ganzen Lungau bekannt: Der Lehrer und Schauspieler hat sich, vor rund 40 Jahren aus Niederösterreich zugezogen...
24.08.2016
Wellnesshotel Eggerwirt
 
 
 
 
Ist Golf wirklich ein Sport?
 

Ist Golf wirklich ein Sport?

Golfen begeistert immer mehr Menschen. Woran liegt das? Ist es das elitäre Image, das Spazierengehen im Grünen oder der kleine weiße Ball?
04.05.2016
Wellnesshotel Eggerwirt
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Jetzt anmelden